Isabel Lerchmüller (*1979) lebt in Bern und arbeitet als freischaffende Musikerin und Lehrperson für Querflöte und Shakuhachi. Sie spielt neben der regulären Querflöte auch die Alt- und Bassquerflöte sowie verschiedene japanische Shakuhachi-Flöten.

Lehrdiplom (Querflöte) an der Hochschule der Künste Bern bei Christian Studler, Konzertdiplom (Improvisation) an der Musikakademie Basel bei Walter Fähndrich. Unterricht beim Jazzflötisten Manuel Jaggi und Meisterkurse bei Matthias Ziegler, Pierre-Yves Artaud, Carsten Eckert, Urs Leimgruber u.a.

Zweitausbildung zur dipl. Bewegungs- und Tanztherapeutin. Während zwei Jahren als Bewegungstherapeutin in den Psychiatrischen Diensten der Solothurner Spitäler tätig.

Weiterbildung Shakuhachi (japanische Flöte) bei Ueli Fuyûru Derendinger und konstante Auseinandersetzung mit der Japanischen Kultur. Wiederholte mehrmonatige Aufenthalte in Japan und weiterführende Shakuhachistudien bei Kawase Junsuke III in Tokyo.

Isabel tritt in diversen Kammermusikformationen auf, sowie als Solokünstlerin und Orchestermusikerin. Vielfache Zusammenarbeit mit Kunstschaffenden aus verschiedenen Disziplinen. Leitung von workshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in den Bereichen Musik, Bewegung, Körperarbeit.

Isabel spielt regelmässig im Harfen-Flöten-Duo halbvier und ist Flötistin im Orchester OPUS Bern - Orchester Professioneller Unabhängiger Symphoniker - sowie im Bach Collegium Bern.

Sie unterrichtet an der Musikschule Bantiger sowie privat.

Foto: Antonio Albanello